Ist Jesus eingeschlafen? (Glaubens)Zweifel reloaded.

Es ist wieder so weit. Ich zweifle. Nicht nur so ein erträgliches und vielleicht auch ganz gesundes Bisschen, sondern so richtig. Ich zweifel am Großen und Ganzen. An Gott. Das nervt. Eigentlich dachte ich, und das mag schon ziemlich überheblich gewesen sein, dass mir das nicht mehr passieren kann. Mir als fest im Glauben stehende…

Gotteskinder im Portrait: Taryn Dennis

Ich habe mir lange überlegt wie ich Taryn einleitend für diesen Artikel und dieses Interview, für die unwissende Leserin und den neugierigen Leser, beschreiben soll. Nach 30 Minuten grübeln muss ich gestehen, dass ich nicht weiß, wie ich es anstellen soll dieser großartigen Frau in meinen begrenzten Worten gerecht zu werden. Oder um es in…

Wo findet Kirche statt?

Die Kirche des Lebens stirbt. Die Kirchenbänke füllen sich immer weniger. In vielen Gemeinden sind sogar an den Sonntagen nur mehr zwanzig bis dreißig, dem allgemeinen Vernehmen nach eher alte Menschen, die sich zum gemeinsamen Gottesdienst versammeln. Nur mehr die Größe und das monumentale Erscheinen der westlichen Kirchengebäude lässt erahnen, dass es sich hier früher-einmal…

Warum ich (k)einem Mann nachlaufe

Ein verwirrender Titel. Laufe ich jetzt einem Mann nach? Oder laufe ich keinem Mann nach? Ich weiß. Gemein. Tut mir auch ein bisschen leid. Aber nur ein bisschen. Es lebe der Click-Bait! No, not really. Lasst uns zu den wirklich wichtigen Dingen kommen, die mich zum Schreiben dieses Beitrags bewegen. Mein Artikel darüber warum Jesus…

Wieso, Weshalb, Warum? Ist das mit dem Papst nicht dumm?

Immer mal wieder kommt die Frage auf: „Warum gibt es bei euch KatholikInnen einen Papst?“ Meistens gefolgt von der Aussage, die oft auch ein Vorwurf ist: „Das steht doch gar nicht so in der Bibel!“ Aber, ist das tatsächlich der Fall? Ist die katholische Kirche hier Jahrhunderte (und Jahrtausende lang) einer ziemlich leicht enttarnbarer Lüge…

Gotteskinder im Portrait: Frater Alexander

Strahlender Sonnenschein und ein wolkenfreier, fast schon anrüchig verklärt kitschiger, blitzblauer Himmel über Admont, begrüßt mich bei meiner Ankunft. Die riesigen Magnolienbäume im Innenhof blühen und duften um die Wette und die beeindruckende Berglandschaft, mit ihren Schneespitzen, verleiht der Kulisse, die sich vor mir auftut, Postkartenreife. Es ist ganz klar: Gott ist ein Fan dieses…

Sprechen wir Kurz über das Kopftuch #kopfzerbrechen

Ja, der Schreibfehler in der Überschrift ist mir aufgefallen. Ich habe ihn dort sogar absichtlich hineingesetzt. Warum? Weil wohl niemand der FPÖ das Thema Kopftuch, Religionsfreiheit und Co. in Österreich so streitig macht wie unser aktueller Bundeskanzler, der strahlende groß-beohrte und selbsternannte hippe Retter des christlichen Abendlandes: Sebastian Kurz. Im Moment dominiert seit kurzer Zeit…

Gotteskinder im Portrait: Julian Kapeller

Gotteskinder. Das sind wir alle. Ein paar möchte ich euch in dieser neuen Serie auf meinem Blog aber vorstellen und genauer in den Blick nehmen. Ihnen auf den Zahn fühlen. Ein Portrait von ihnen erstellen, weil ich denke, dass sie etwas zusagen haben und ich persönlich, ihnen gerne zuhöre. Am Beginn dieses Jahres hat mich…

Warum Jesus nicht mein Boyfriend ist

Als junge, alleinstehende Frau in ihren Zwanzigern werde ich gewissermaßen ständig mit meinem Single-Dasein konfrontiert. Besonders jetzt im Frühling schlendern wieder vermehrt schwer verliebte Turteltauben Händchen-haltend und Welt-vergessend knutschend vor mir her und werfen sich so zuckersüße Blicke zu, dass mir mein Erdbeereis fast bitter schmeckt, im Vergleich. Gestern erst verursachte ein wirklich sehr glücklich…

Der Trotzkopf. Die Geschichte eines Leidensweges.

Du hast dieses Bild, diese Fotografie, in einer Galerie in London hängen sehen und das Kind darauf hat dich angestarrt, hat durch dich hindurch gestarrt. In dich. Durchdringend. Entblößend. Erschütternd.-Verändernd. Das Kind ist eigentlich mehr ein Junge. Wirkt in seinem Trotz herausfordernd und gleichzeitig abschätzend unberührt. Dunkle, schwarze Locken, ein durchdringender Blick. Melancholisch. Wütend vielleicht…

Aus dem Alltag einer Theologiestudentin. Teil 3

Der Tag an dem ich mit einem Kardinal stritt Menschen die mich kennen wissen, dass ich ein sehr meinungsstarker Charakter bin und damit auch selten hinter den Berg halte. Empfinde ich eine Aussage als untragbar, dann melde ich mich zu Wort. Gerade bei theologischen Fragen und Themen, weil mir diese immer zu wichtig erscheinen um…

„Hier grüßt man Gott nicht.“ oder leben wie/mit Gott in Frankfurt.

Vor einigen Wochen machte ich auf meinem Weg nach Brüssel einen Zwischenstopp in Frankfurt und besuchte einen lieben Freund, der seine Zelte in Österreich abgebrochen und nach Deutschland verlagert hatte. Es war ein Wochenende voller Sonne und Vorahnung auf einen schönen Frühling und es war ein Besuch voller Eindrücke, mit denen ich mich nach einem…